Ein herzliches Willkommen zur Deutschen Kurzbahnmeisterschaft 2011 in der Wuppertaler Schwimmoper!

Bricht das Publikum in einem Opernhaus in großen Jubel aus, war es vermutlich mit den Darbietungen der Schauspieler und Musiker sehr zufrieden, und viele kommen zu einer weiteren Aufführung wieder.
In unserem Schwimmoper genannten, architektonisch wundervollen Stadtbad werden wahrscheinlich keine Arien gesungen – hunderte begeisterte Zuschauer wird man vom 24. bis 27. November wohl dennoch häufig sehen, ob der zu erwartenden Leistungen der etwa 1000 Schwimmerinnen und Schwimmer aus ganz Deutschland. Diese wollen sich schließlich für die Europameisterschaft im Dezember im polnischen Szczecin qualifizieren.
Die Schwimmoper und das Publikum haben im vergangenen Jahr bewiesen, dass sie bereit sind für eine Neuauflage der Deutschen Meisterschaft 2011. Die Wuppertalerinnen und Wuppertaler sind im besten Sinn des Wortes „schwimmverrückt“.

Mit besonderer Spannung erwarten sie die Auftritte der lokalen Schwimmelite wie Sarah Poewe und den Bronzemedaillen-Gewinner von Shanghai Christian vom Lehn vom gastgebenden SV Bayer Wuppertal. Einmal mehr zeigt sich hier der Erfolg für tolle Nachwuchsarbeit!
Ich danke allen Organisatoren, die dafür Sorge tragen, diese Meisterschaftskämpfe zu einem weiteren Höhepunkt der Wuppertaler Sportgeschichte zu machen.

Nun wünsche ich diesen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften volle Zuschauerränge, spannende Wettkämpfe und tolle sportlich-faire Stimmung!
Unseren Gästen, aktiven wie zuschauenden, möchte ich natürlich auch eine Fahrt mit unserer weithin bekannten Schwebebahn empfehlen.